Medizin mit Stock

Natur erleben

05
Au
August 2021
05.08.2021 11:13

Liebe Leserinnen und liebe Leser meines Blogs!

Ich freue mich, dass ihr hier gelandet seid. Auf welchem Wege ihr zu mir gefunden habt - ich weiß es nicht. Vielleicht ist jemand über OnkoWalking gestolpert oder hat nach Sport und Krebs gesucht. Es gibt bekanntlich viele Wege, die nach Rom führen. ;-)

 

Ich vermute, dass ich etliche derjenigen, die hier lesen, nicht persönlich kenne. Aber gerade das macht das Internet einserseits so spannend, andererseits aber auch kompliziert. Manche meinen mir hier unbedingt Nachrichten senden zu müssen, die absolut nichts mit meinem Anliegen zu tun haben. Klemmt euch das - die lösche ich.

Don`t feed the troll.  Also trollt euch!

Andere entern hier wohl meine Telefonnummern. Ich bin weder an einem neuen Energieanbieter noch sonst was interessiert. Nöööööööööö... Übrigens, ich kann super Nummern sperren und erst gar nicht durchlassen. 

WAS MICH INTERESSIERT, das sind die Besucherinnen und Besucher meiner Webseite, die mir nix verhökern oder so wollen. Mit euch komme ich sehr gern ins Gespräch. Wer also Fragen, Hinweise, Kritiken hat - nutzt mein Kontaktformular. 

KREBS o.a. schwere Erkrankungen müssen NICHT EINSAM machen. 

Ja, klar, man möchte aus einem Alptraum erwachen - es ist ein Wirrwarr von Gefühlen und Gedanken, das einem nach solch einer Diagnose überfällt. Bei all dem gibt es ein System: Phasen der Verarbeitung. In meinem Buch " Lass mich mit einem Kamel Lambada tanzen " erläutere ich diese Phasen und auch, dass jeder dazu seine eigene Zeit hat und diese ihm unbedingt zustehen muss. (generisches Maskulinum)

Niemand kann eine dieser Phasen überspringen. Richtig in Schwung kommt man ab dann, wenn die erste Akzeptanz geschafft ist: "Das ist jetzt meine Realität."

Diese Beobachtung mache ich immer und immer wieder, seit ich mich mit Krebs - erst unfreiwillig, dann freiwillig- beschäftige. 

Immer mehr betroffene Menschen gehen in die Öffentlichkeit und verstecken sich nicht mehr. Das ist sehr gut. Dabei spielt es keine Rolle ob via Instagram, Facebook oder mit einem Buch, einem Video. Wir können unsere Erfahrungen austauschen! Für mich war und ist es noch immer gut, wenn ich merke, dass nicht nur mir es "so oder so" geht.

Aus diesem Grund beschreibe ich euch in meinem Buch Gedanken und Emotionen, zeige ich auf, wie "meine" Frauen und ich oft ähnlich reagieren. Es geht dabei keinesfalls um Haschen nach Mitleid, sondern um Hilfe zum Verständnis bei Betroffenen und ihren Angehörigen.

Das heißt, wir sollten die Mauern, die uns umgeben, einreißen oder zumindest erkennen, dass selbst da etwas Neues entstehen kann. Schaut hindurch, wenn ihr ein Loch findet!

 

Mauern, die wir um uns herum errichten, versteinern nämlich alles, was sie erreichen können: 

  • uns
  • unser Gegenüber
  • was darauf ist
  • den Blick
  • Lösungsmöglichkeiten u.v.a.m.

Ich stelle dir eine Variante unserer Mauerbekämpfung vor: das ONKOWALKEN.

Selbstverständlich hat jeder (generisches Maskulinum) das Recht, für sich allein zu entscheiden, wie man mit einer Situation umgehen will. Und für manche gilt, dass sie es anders nicht können, weil sie den Ausgang nicht finden.  Daher habe ich in meinem Buch für euch einige Links u.ä. aufgeschrieben, wo ihr euch Unterstützung holen könnt. Nicht jedes passt zu jedem. Das Bauchgefühl ist nicht zu unterschätzen!

Ich werde jetzt noch durch meinen Garten "pilgern", mich an der Natur erfreuen und tief durchatmen. Es ist ja hier zum Glück nicht so heiß. In der Natur kann meine Seele baumeln, so wie z.B. die zwei Tage im Elbe-Saale-Camp. Der weite Blick über den Fluß und seine Auen lässt das wahre Freiheitsgefühl aufkommen. Dem Plätschern des Wassers zuzuhören, dem Rauschen des Windes in Gräsern und Bäumen - "zum Augenblicke könnt ich sagen, verweile doch, du bist so schön " (Danke Herr Goethe für den Faust).

 

In diesem Sinne

Lasst den Kopf nicht hängen und wenn er zu tief rutscht, stütze ihn -es klappt. Jaaaa.....

Lieben Gruß

Eure Marita (die nun langsam die Impfwehwechen in den Griff bekommt - hurra 2. Impfung!)

Ich denke nach

Kommentare