Medizin mit Stock

Gebloggt - aber nicht geblockt

25
Se
Eine eigene Meinung vertreten
25.09.2020 14:38

Hallo DU! Ich hoffe, du hattest eine gute Zeit, zumindest einige Momente, die dich durchatmen ließen und dir etwas Kraft gegeben haben.

Diese Momente gibt es. Der Haken ist: Man muss sie sehen, zulassen, erkennen. Irgendwie das.

Wenn mein Alltag so um mich herum kreist, dann nehme ich mir ab und an die Zeit zu überprüfen, ob das, was ich in meinem Buch mitgeteilt hatte, noch Bestand hat oder in die Tonne gehören sollte. Gerade diese Corona- Zeit stellt ja nicht nur an mich Herausforderungen, die alles andere als super sind.

(ABER ich profitiere auch etwas davon: Meine Bilder in der Sparkasse in Birkenwerder sind langsam zu einer Dauerleihgabe geworden. Bis April 2020 war die Ausstellung geplant, da es aber in dieser kleinen Filiale nicht genug Platz für eine coronagerechte Vernissage gibt, bleiben meine Arbeiten dort. Gestern hängte ich die Bilder um, nahm einige raus, fügte andere hinzu. Ist gut, dass sie dort sind, denn welchen Sinn macht es, wenn sie bei mir gestapelt werden?)

Gestern las ich bei Facebook einen Beitrag - achmensch ich musste reagieren. Mir schien diejenige, die da einen "ellenlangen" Text voller Frust rausgehauen hatte, bissel arg daneben zu liegen. Mir kam beim Lesen ihres Frustes diese Frage in den Kopf: Schaffen wir die Feuerwehr ab, weil derzeit der Brandschutz funktioniert? Und weil er funktioniert, war er eigentlich nicht nötig?

Mir geht es absolut gegen meine ÜBERZEUGUNG, das tragische Schicksal von MITmenschen in Prozenten zu verklausulieren. Nur soviel Prozent Tote. Und naja, eh nur Alte oder mit Vorerkrankungen. Ich finde es nicht nur richtig sondern auch dringend notwendig, diese Zahlenwesen, die hinter den "nur" Prozenten stecken, aus ihrer Anonymität zu holen und ihnen ihr Gesicht zu geben. Nee neee nee - umgotteswillen nicht Big Brother! Sondern da ist ein Mensch, der hat dieses oder jenes aufgrund von Corona erleiden müssen. 

Jajaja Panikmache! Ein Bekannter, der nun eine sehr schwere und tödlich verlaufende Lungenkrankheit hat und dem es echt schlecht geht, meinte neulich: "Hätte ich bloß nicht so viel geraucht! Nun weiß ich es besser, aber es ist zu spät." Aber ihr kennt das ja: Versuche einem Raucher zu erklären, was er sich und seinen passiv mitrauchenden Angehörigen antut. Klar, Opa Hugo wurde trotz dicker Zigarren 100. Glück fürn Opa. Meiner Cousine kostete es nicht nur ein Bein. Pech für Kuh Elsa?

Aber genauso sind wir Menschen - und irgendwie ist es notwendig: Es trifft immer nur die anderen. Denkste. Echt Scheiße, wenn diese Zahlenreiter zu den wenigen Prozent gehören - dumm gelaufen. Da kann eine 3 zu einer gewaltigen Zahl werden!

Wie viel Prozent der deutschen Frauen machen Brustkrebs durch? Und warum hat es diese und jene und mich erwischt?

Ja, ich bin weder Veganerin noch Vegetarierin, fahre Auto und esse ab und an mit Genuss etwas, das nicht gerade zu den "Superfoods" gehört. Ich schreibe nicht son beklopptes Innen-Wort, sondern "innen" dann, wenn es explizit für mich wichtig ist. Neulich las ich "ArbeiterInnenviertel". Ähmmm... zu blöde, wenn man fließend lesen kann. Was verdammt ist ein Arbeiter-Innenviertel? ;-)  (Wobei ich rauchte noch nie, Alkohol mal und Sport - nunja, weshalb mein Buch, nüüüch?)

Eine eigene Meinung wird schnell zum "Mainstream" oder was auch immer gemacht - gerade in Krisenzeiten oder wenn es Probleme gibt, schreien manche, die eine völlig daneben liegende eigene "Meinung" verbreiten, sobald man versucht, diese zu widerlegen, folgendes:

- (nicht nur gestern) "Wenn du mich nicht verstehen willst, ist jetzt die Diskussion beendet." Hallölee - warum sollte ich dich nicht verstehen WOLLEN? Vielleicht konnte ich dich nicht so verstehen, wie du es gern hättest, weil ...

- "Da musst du dich besser informieren." Und denne kömmt, wenn sie gnädig sind, son youtube-Video, das mir z.B. beweisen soll, dass die Erde eine Scheibe ist oder es diese Reptilienwesen gibt.  Ahjaaa. Wissenschaftler, die echte sind und dies mehrmals unter Beweis gestellt haben, zählen da nimmernicht. Was können Lesch, Lauterbach, Drosten schon! Die haben sich sogar schon mal geirrt oder revidiert oder etwas Infrage gestellt. Warnungen, die ich genauso ungern höre, wie alle anderen, werden zur Panikmache verunglimpft. Achmannooooo... ich lasse es. Ich werde weiterhin meine Meinung vertreten und mich bemühen, sie mit Tatsachen, überprüftem Wissen ja und Fragen zu vertreten.  3x3 ist 9, und wenn wer meint, 17, stimme ich dem definitiv nicht zu... naja das kennst DU bestimmt ooch. 

 

Wie schrieb Goethe: "Es irrt der Mensch, solang er strebt."

Nur diese "man-darf-seine-Meinung-nicht-sagen" Jammerer halten an ihrer fest, fester als es der stärkste Dreikomponentenkleber kann und behaupten, wenn man ihre Meinung nicht unterstützt, dann würde man undemokratisch sein, keine Meinungsfreiheit zulassen. 

Corona ist nicht nur eine RIESIGE SCHEISSE, ich mache mir echt Sorgen, dass diese Verdränger, Verniedlicher und "Freiheitskämpfer" es noch viel viel schlimmer machen, als das so schon ist.

Es gibt nun mal leider Situationen, in denen Maßnahmen alles andere als angenehm sind. In meinem Buch berichte ich von einem Erlebnis im Trainingslager. Diese Situation habe ich immer wieder vor Augen:

Wir gehen mit den Kindern in die Schwimmhalle. Die Mädchen sehen, dass mir eine Brust fehlt. Eines traut sich mich zu fragen. Ich erkläre, dass ich sehr krank war und um wieder gesund werden zu können, musste das gemacht werden. Die Mädchen stehen um mich herum, schauen mich strahlend an und eine sagt: "Gut war das, denn so können wir dich haben."

Danke! Kinder sind etwas Wunderbares!

Und dies noch: Mein Mottoziel lautet:

"Den Weltenblick der Kindheit bewahren! Ich lebe!"

Mehr dazu in meinem Buch! ;-) Also. Ich bleibe bisher bei meinen Erläuterungen in meinem Buch. :-)) jajaja. Für mich bestätigt sie der Alltag immer mehr und manches wird für mich in seiner Bedeutung noch verstärkt.

Schönes Wochenende ! Deine Marita

Kein Ende - oder so
Ursache - Wirkung

Kommentare