Gemeinsam erleben

Was-wann-wo?

25
May
Corona

Ich weiß, viele können das Wort nicht mehr hören!

Doch nutzt das etwas? Geht Corona daher heraus aus unserer Realität? Nö. Wir können mit Maske - ohne Maske- womit auch immer- nur feststellen: Dieses Virus bestimmt über uns alle auf dieser Welt. Den einen so - den anderen anders. Wer immer noch meint, Corona wäre wie Grippe, Corona wäre eine Erfindung der Politik, der kann hier aufhören weiter zu lesen. Ich jedenfalls habe Null Bock dazu, dagegen zu argumentieren. Mach ich nämlich auch nicht mit jenen Behauptungen, die Erde wäre eine Scheibe, der Klimawandel eine Erfindung oder 1x1=2. Lohnt nicht.

Mich schüttelt es gerade sehr, wenn ich lese, warum im Moment 65 Prozent der Leser des Oranienburger Generalanzeigers eine sofortige Beendigung der Schutzmaßnahmen begrüßen:

- endlich wieder Stadtfeste  z.B. Ja klaro, ich finde es super, all meine Jobs nicht machen zu können usw. usf. Ich feier natürlich überhaupt ungern. Boaaaaaa..... Übrigens, ich war lange Kundin eines Nagelstudios und mir selbst die Haare zu schneiden, war nicht sooo erfolgreich. Aber: Ich weiß, dass es unter bestimmten Umständen, z.B. wie Corona, lohnt, auf vieles erst mal zu verzichten, sich massiv einzuschränken um GESUND zu werden oder zu bleiben. Oder denkt wer, ich fand die Krebstherapie lustig und sie schränkte mich nicht ein? Doch ich bin noch da! Seit 14 Jahren!

Nein, ich habe keine Angst vor Corona, auch wenn ich mir nicht sicher sein kann, dass mit fast 64 und nach all dem, was mein Körper so angestellt hat, Corona für mich so mit "flutsch und weg" vorbei wäre. Ich bin VORSICHTIG wegen Corona. Ein Horrorgedanke ist für mich, ich könnte das Virus an andere weiter geben. Klar, dazu muss ich es erst mal haben....Viren waren lange Thema z.B. einst in meinem Biologieunterricht an der EOS. Okay, lange her und heute weiß man noch mehr. Aber ich lebe heute, bilde mich gern weiter (so wie ich es eben hinbekomme) und suche mir diejenigen, deren Wissen ich vertraue, sehr überlegt aus. Und dazu gehören zum jeweiligen Thema echte Fachleute, die sich schon vorher als solche erwiesen haben!

Ich habe Angst vor all jenen, die mit den Hufen scharren und sich nicht wirklich die Frage beantworten können: Wem nutzen die Maßnahmen etwas? Merkel? Achherrimhimmel...was bitte hat "die Politik" davon, wenn wir Mundschutz tragen, zu Hause bleiben und die Wirtschaft riesige Probleme hat? 

Ich komme mir vor, als würde man aufrufen, eine bisher positiv verlaufende Therapie abzubrechen, weil sie anstrengend und alles andere als leicht ist, um endlich wieder tanzen gehen zu können - egal, ob es mich dann mit aller Härte trifft. 

Ich bedanke mich hier bei Scobel - z.B. dafür . Jedoch, Philosophie interessiert zu wenig Menschen, wie es scheint. Wichtiger sind Nagelstudio, Disco und Biertisch. Okay, das wundert Philosophen bestimmt auch nicht. Ja klar, das hat alles seine Berechtigung. Gehört in unser Leben dazu. ABER wie macht man das, wenn man krank ist? Was kostet eigentlich uns alle die Behandlung eines Corona-Intensivpatienten?

 

Corona ist unbarmherzig und zieht sämtliche Decken oder Teppiche runter und legt frei, was wirklich los ist:

  • welche Mythen und Lügen Menschen glauben können
  • wie weit ihr Umgang mit anderen human ist
  • wie manche über die Älteren denken und was sie ihnen zumuten wollen
  • wie der Egoismus tobt oder auch nicht
  • welche Werte Menschen verinnerlicht haben
  • woran unsere Gesellschaft hinsichtlich Bildung, Lohn usw. krankt......

 

Was bitte ist SYSTEMRELEVANT? Soviel wie ich weiß, kann ein System nur so gut sein, wie es seine schwächsten Glieder zulassen. Was also nutzt das mutige Arbeiten der Verkäuferin, wenn sie keine Waren anbieten kann?

Wie bricht einem der Schweiß aus, wenn kein Klo aufzufinden ist oder man vor einer verschlossenen Tür steht? Ich komme nicht mit. Nö. Sogar die Alten sind systemrelevant. Warum? Denk mal nach und stell dir eine Welt ohne die ü 60jährigen vor. Ein Beispiel nur: Die Produzenten von Wohnmobilen wären pleite, Campingplätze ebenso, Kreuzfahrtschiffe deutlich leer (was ich ja begrüßen würde) und als Konsumenten so vieler Waren fielen sie weg. Ärzte hätten sehr viel weniger Patienten... 

Ich hab mich schon öfter "gekabbelt", wenn wer behauptete, der Unternehmer sei der wichtigste Mensch im Staate. Ähm, was macht der, wenn er nicht die notwendigen Mitarbeiter hat?

 

Danke, danke an Scobel für seinen Beitrag, in dem es auch um KOMPLEXITÄT geht. Hier zu sehen! Nun, niemand von uns kann die Komplexität im Ganzen erfassen, aber wer meint, eine Schrankwand allein durch ein einziges Schubfach in ihrer Gänze zu kennen, ist doch dämlich- oder?

 

"Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht!" Leider hab ich das kotzende Smiley hier nicht. 

Wieso? Nehmen wir nur die Maske. Sie schützt mich nicht allein an sich, sondern nur in der Gemeinschaft. Trage also ich sie, weil ich an mich denke, jedoch mein Gegenüber nicht und hustet mich munter an oder verteilt Corona-Aerosole, na was denn dann? Ihn stört die Maske in seiner Entfaltung. Daher denkt er an sich und trägt sie nicht. Danke. Da kann ich immerzu an mich denken - ist fürn A...

Anderes Beispiel? Schon mal was von Globalisierung gehört? Ja? Tatsächlich? Also, Deutschland denkt nur an sich, macht sein Dings. Meinst du echt, damit wäre an alle gedacht? Und inwieweit täte dies einer global vernetzten Wirtschaft gut? Ich höre das Jammern schon, wenn all die Ex- und Importe nicht funktionieren! Viele klemmen ja bereits. Warum? Weil die Wirtschaft in diesen Ländern schlimm krachen geht. Würden wir sie unterstützen, denken wir dabei an sie und uns. 

Klar, der oben zitierte Ausspruch ist nicht sooo falsch, aber man muss ihn sozusagen dialektisch betrachten. Nur, machen das Egoisten und Egozentriker wirklich? Wie ist das mit Trump und Amerika first? Möchten wir derart first sein?

 

Uff.... KOMPLEXITÄT. Danke Herr Scobel. Hoffen wir, dass genug Menschen das anwenden und das UMDENKEN zu NEUEM HANDELN führt.... ich weiß, ich bin ein hoffnungsloser Fall von Optimismus.

In diesem Sinne

Lasst es euch gut gehen!

 

 

 

 

 

 

 

Dieses Bild entstand während Corona. Ich merkte erst hinterher, was eigentlich so an Aussage darin steckt - z.B. dass das Fensterkreuz die Sicht nach draußen deutlich einschränkt. Aber ich hab noch mehr Interpretations"punkte" darin. Vielleicht hat jemand Lust, mir im Kommentar etwas dazu mitzuteilen.

Kommentare

Das Internet ermöglicht uns doch eine sehr gute Kommunikation!

Ich werde einige Lesungen online gestalten. 

Der erste Versuch ist schon mal anzuschauen:  KLICK

 

Kommentare

Ich also hin - mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Meine Flyer waren schon da. Und wie ich nach meiner Ankunft im City-Cube feststellte, waren sie super platziert.

Ich zog nun mutig von Stand zu Stand und hatte viele sehr gute Gespräche. Mit meinem Buch in der Hand öffnete ich sozusagen viele Türen. Ein Buch gibt Kompetenz oder so. Jedenfalls nur an einem Stand kam Skepsis mir entgegen. Vielleicht sah man mich dort als unliebsame Konkurenz an.

Leider konnte ich nur ein Buch zum Blättern und Anschauen mitnehmen, da ich doch einiges zur S-Bahn wandern muss und Bücher immer schwerer werden. Ich bekam ne Menge Lob, Anerkennung und Zuspruch. Nun bin ich gespannt, ob ich Partner bzw. Interessenten an Buchlesungen auf diese Weise gefunden habe. Einige wollten es sich kaufen.

Für mamazone hab ich nun ein Exemplar per Post hingeschickt. Dort will man es sich genau anschauen und, wenn für gut befunden, mich unterstützen, dass es mehr Menschen lesen. 

Nun - so ein Einfrau-Unternehmen wie ich braucht ganz doll Netzwerke, sonst läuft frau sich ja `nen Wolf.

 

Kommentare

Am kommenden Wochenende findet in Berlin der Krebskongress statt. 

Mein Buch wird im Rahmen der dazugehörenden Ausstellung ausgelegt. Man bin ich gespannt! Ich hoffe, es ich werde interessante Gesprächspartner finden. Und auch Neues lernen.

Kommentare

Diese Frauenselbsthilfegruppe ist klasse. Über 30 Frauen kamen zur Buchlesung. 

Es machte uns allen Spaß! Während des Vorlesens gab es oft Zustimmung. Nun wir haben ja, bei aller Unterschiedlichkeit, Ähnliches erlebt. Solche Sätze wie "Halt die Ohren steif!" und "Du musst jetzt kämpfen!" geht ihnen ähnlich wie mir sehr auf die Nerven.

Trotz des wahrlich traurigen Themas konnten wir auch herhaft lachen - denn es ist ja nicht alles nur zum Heulen. So wurde das Ganze eine Zwiesprache zwischen mir und den Zuhörerinnen. 

 

Kommentare
Mehr

Wir sind gern unterwegs!


Feste Termine:

OnkoWalking: montags 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr

                           mittwochs 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr

             Ort: überwiegend Schlosspark Oranienburg

Nordic Walking Treff Birkenwerder:

                            donnerstags 18.00/ 18.30 Uhr - 

               Dauer 90 min /versch. Treffpunkte

OnkoWalking und VHS-Kurs in Cottbus:

Wieder 2020!

Termine werden in der Gruppe abgesprochen. Bitte per Email nachfragen!

VHS- Kurs Anmeldung

******************************************************************************************

Trainingslager Zinnowitz/ Sportschule  2020

 

6. bis 10. Mai 2020 - 12 Plätze   - nur noch 1 Platz frei (ggf. versuche ich mehr zu reservieren)

  1. Vollverpflegung incl. Trainerpauschale 226,-€
  2. Anreise individuell - wir organisieren Fahrgemeinschaften
  3. Trainerin: Marita / Cotrainerin Sonja
  4. Trainingsumfang richtet sich nach den Teilnehmern - entsprechende Vorabinfo erfolgt kurz vor Beginn

Spaß am Miteinander ist für uns alle selbstverständlich! Wie mir einst mein Opa ins Poesiealbum schrieb: "Humor ist der Schwimmgürtel des Lebens."