Medizin mit Stock

Natur erleben

19
Ju
Wertschätzung
19.07.2021 12:57

Liebe Besucherinnen und Besucher meines Blogs!

Also besser: Liebe Leserinnen und Leser meines Blogs!

Denn, was macht das Schreiben einen Sinn, wenn es niemand liest.  Ich begrüße euch herzlich. Was für dramatische Tage liegen hinter uns und vor vielen Menschen noch vor ihnen. Das Hochwasser in vielen Regionen nicht nur in Deutschland zeigt uns wieder einmal auf, dass wir Menschen mit der Natur leben müssen und nicht uns einbilden dürfen, wir wären mächtiger.

Beim Anschauen der vielen Berichte fiel mir auf, was nun Menschen wertschätzen. Ja, es ist dramatisch und traumatisierend, wenn alles das, wofür man sein Leben lang glaubte arbeiten zu müssen, von den unvorstellbaren Wassermassen fortgerissen wird. Doch wie oft hörte ich:" Wir leben, das ist das Wichtigste."

In meinem Buch " Lass mich mit einem Kamel Lambada tanzen " konfrontiere ich meine Leser doch schon mit der Frage: Was ist Wertschätzung? Welche Bedeutung hat sie für unsere Gesundheit?

Wertschätzung ist nicht Selbstachtung. Nein, Wertschätzung wird einem von anderen entgegen gebracht. Diese große Hilfsbereitschaft den in Not geratenen Hochwasseropfern gegenüber, selbst wenn man niemanden bisher persönlich kannte, das ist definitiv Wertschätzung und zwar derart: Diese Menschen sind es wert, dass sie nicht allein gelassen werden. Wie bedeutsam das ist für die Betroffenen, davon kann man sich in nahezu jedem Interview überzeugen.

Und man sieht, dass jede Menge von dem, was so als wertvoll erschien, nur noch Abfall geworden ist. Eckhard von Hirschhausen formulierte das hervorragend - den Wert von Gesundheit und Wirtschaft betreffend. Nicht erst seit der Corona-Pandemie wird ja die Wirtschaft zum Goldenen Kalb für viele. Doch dann kommt Dauerregen, der eine Flutwelle auslöst und für manchen wird sich die Priorität nun ändern: "Wir leben!" Klaro, wir brauchen Wirtschaft um Gesundheitsmaßnahmen finanzieren zu können - es ist eine Frage der Prioritäten.

Wertschätzung unterstützt unser Selbstwertgefühl, kann uns helfen, die sprichwörtlichen Berge zu versetzen. Wie kränkend ist jedoch das Gefühl, dass man nicht wert geschätzt wird - sei es ein dümmliches Lachen zur mehr als unpassenden Zeit, seien es Ignoranz, Arroganz, Nörgelei, Besserwisserei! Es gibt da viele Varianten.

Mich verletzt es zum Beispiel, wenn ich das Gefühl habe, nicht willkommen zu sein obwohl ich zu einem abgesprochenen Besuch komme und der Gastgeber es nicht einmal schafft, mir entgegen zu kommen, um mich zu begrüßen, sondern z.B. weiter ein Fahrrad repariert, das er nach seiner Aussage in 1 1/2 Wochen benötigt.

Bei Völkern, die ihre Wertschätzung durch eine aufmerksame Gastfreundlichkeit ausdrücken, sind wir trotz aller Fremdheit gern zu Besuch. Wertschätzung ist schon allein das Glas Wasser, das man seinem Gegenüber anbietet. Diese beiden Zauberwörter BITTE und DANKE können wirklich gut tun. Das DANKE kann man hinbekommen, selbst wenn einem ein Mitbringsel nicht zusagt. Es ist doch normalerweise wertschätzend gemeint, wenn ein Geschenk überreicht wird. 

 

********

Ich lass die Tante Trude nochmals los.

Neulich war sie zu Besuch und brachte dem Kind der Gastgeber Seifenblasen mit. Und zwar solche, die man wunderbar im Garten, der ausreichend vorhanden, fliegen lassen kann, in dem man ein kescherähnliches Teil schwingt und viele bunte Glitzerkugeln losfliegen können. Tante Trude erinnerte sich gern an ihre Kindheit und dem Zauber diese fliegenden Spaßmacher, die sie damals aber nur mit dem Strohhalm lospusten konnte. Seifenwasser schmeckt nun nicht ;-). Später liebten es Tante Trudes Kinder vom Balkon aus einen Wettbewerb zu starten, wessen Seifenblase am weitesten fliegen würde. 

Das Kind des Gastgebers wollte erfreut sein Geschenk austesten. Doch der Vater verbot es. Im Garten - nun ja, der Grund, den er verkündete, das Kind könnte damit die Terrasse schädigen, sowie sein weiteres Gehabe - wertschätzend war das absolut nicht. Tante Trude saß verdattert auf ihrem Stuhl und es tat ihr leid, der so rabiat ausgebremsten Freude des Kindes zuschauen zu müssen.  Der Vater blieb knallhart. Doch dann hatten die Kinderhände den Verschluß der Flasche, in der die verlockende Flüssigkeit war, heimlich aufbekommen. Nun ließ sich das Kind nicht mehr ausbremsen und es flitzte lachend und jubelnd über die große Rasenfläche, einen Schwarm bunter Seifenblasen hinter sich her schwenkend. Tante Trude fühlte sich weiterhin auf einem heißen Stuhl, obwohl sie sich sehr über das fröhliche Kind freute. Daher verließ sie bald diese ungastliche Stätte. Mal wieder demonstrierte dieser Vater ihr, dass eigentlich ihre Geschenke unerwünscht sind, nur die von ihm genehmigten wurden akzeptiert.

********

In meinem Buch stelle ich euch den Zusammenhang dar, wie aus meiner Sicht Wertschätzung zu definieren ist und was sie alles auslöst, das uns gut tut. Das Nörgeln ist zum Beispiel ein sehr guter Weg, keinerlei Wertschätzendes zuzulassen. Ob man nun das falsche Auto, zu wenig Geld für was auch immer ausgegeben hätte oder zu viel oder überhaupt - ihr kennt diese Nörgler alle! Im Grunde genommen sind sie doch der arme Tropf, weil sie ihre eigene Unzufriedenheit oder gar ihr eigenes mangelhaftes Selbstwertgefühl nur umsetzen und sich dabei in etwas ungefragt einmischen, was weder ihr Problem noch sonst etwas ist.

Dazu gehören ebenfalls die ungebetenen Ratschläge. Das Wort allein sagt es schon: RatSCHLÄGE. Die fliegen gerade Kranken sowas von um die Ohren! Am besten noch garniert mit Schuldzuweisungen: "Weil du... nun musst du..." Müssen????

Wir sind alle keine Engel und jeder tritt ab und an in ein Fettnäpfchen. Doch wenn es zu viele werden, damit schadet diese Person vor allem nur einem nämlich sich selbst.

Klar, ich bringe nur den Menschen Wertschätzung gegenüber zum Ausdruck, denen ich das ehrlich entgegenbringen kann. Anders funktioniert es nicht. Und im Internet lese ich genug, da schaffe ich nur noch eines: Und tschüß!

 

Ich wünsche euch diese Freude an Seifenblasen mit nicht ausgebremsten Kinderlachen, das ehrliche BITTE oder DANKE von Menschen, die dich umgeben.

Habt eine gute Woche - und ;-) lest in meinem Buch nach, gern würde ich mit euch darüber reden.

 

Lieben Gruß

Eure Marita

 

 

 

 

Im Anfang...
Ich denke nach

Kommentare